... auf der Suche nach Erkenntnisgewinn

Medizin und Gesellschaft

30.07.2021: Suspected cardiovascular side effects of two COVID-19 vaccines

DOI: 10.31219/osf.io/gh9u2

Fatalities or cardiovascular side effects of vaccines were rather uncommon in the past. So far, numerous reports of side effects and deaths associated with Covid-19 vaccination have been accepted behind the background of the pandemic situation. Cardiac and heart circulatory disturbances resp. cardiovascular side effects associated with the application of Covid-19 vaccines have not been recognized up to now with the exception of thrombotic/embolic side effects and cases of myocarditis. But the mechanism of action suggests that downregulation of ACE2 by non-neutralised spike proteins may have cardiovascular effects.

The objective of this analysis was to determine the total number of reported adverse events and fatalities and to record suspected cardiovascular adverse events up to the cut-off date in European countries. Therefore, a current review/analysis of spontaneously reported fatalities as well as of adverse events after application of Covid-19 vaccines has been performed. Data were retrieved from the EudraVigilance web reports of the European Medicines Agency (EMA), partly also from the safety reports of the German PEI.

Covid-19 vaccine-associated suspected side effects and related deaths are alarming. Surprisingly, numerous cardiovascular reactions were reported, many of which were life-threatening. Cardiac and heart circulatory caused fatalities alone accounted for about 33% of all ComirnatyR vaccine-related deaths.

The second most important side effects were vascular thrombotic/embolic side effects, often also associated with serious consequences. Based on their quality and quantity, these side effects seem to be characteristic for spike-producing vaccines and do not appear to be substance-specific. Further investigations are needed to clarify the approximately 3.5 times more frequent cases of sinus vein thrombosis and the some different frequent cases of thrombotic/embolic events after VaxzevriaR.

The hypothesis could be confirmed. Because of their importance and their sometimes life-threatening consequences, cardiovascular side effects need to be better communicated.

Artikel komplett lesen (PDF)

1.6.2021: https://www.achgut.com/artikel/covid_19_aerztlicher_rat_unerwuenscht

26.5.2021: Covid-19 Einmaligkeiten

Die Bekämpfung neuartiger Infektionserreger war und ist eine komplexe Herausforderung. Während ärztliche Erfahrungen und ärztliches Handeln zur erfolgreichen Bewältigung zurückliegender Epi-oder Pandemien ausreichten, wurde im Fall von Covid-19 davon abgewichen. Andere Akteure, einer verborgenen Agenda folgend, übernahmen die Regie mit der Konsequenz, daß das Erkrankungsbild fehlinterpretiert wurde und darauf gründend zum Teil absurde Maßnahmen mit fatalen Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft Fuß faßten. Geschickt gelang es, die mediale Aufmerksamkeit ausschließlich auf die Folgen der selbstverursachten Krise und seit Monaten zunehmend auf Impfstoffbeschaffung bzw. das Impf-Management zu lancieren.

Artikel komplett lesen (PDF)

8.4.2021: Konsequenzen der Funktionsstörung des Enzyms ACE2 durch spike-produzierende Covid-19-Impfstoffe – ein bisher übersehenes Risiko

Spike-produzierende Impfstoffe verfügen impfstoffuntypisch über einen Doppelcharakter. Die Spikes lösen einerseits über ihre Antigen-Eigenschaft die Bildung von Antikörpern aus und können somit zur gewünschten Immunität gegen SARS-Cov-2 führen. Weil die Antigeneigenschaft jedoch an die sogenannte Rezeptorbindungsdomäne (RBD) S1 der Spikes gekoppelt ist und diese andererseits auch für die Anhaftung an das membranständige Enzym ACE2 verantwortlich ist, kommt es zusätzlich zur Funktionsstörung bzw. zum Funktionsausfall von ACE2 mit nicht zu vernachlässigenden Konsequenzen, wie eine aktuelle Analyse der Nebenwirkungen zeigt.

Artikel komplett lesen (PDF)

24.3.2021: Der Doppelcharakter Spike-exprimierender Impfstoffe - Eine Analyse der Verträglichkeit

Kurzfassung:
Das Enzym ACE2 ist Rezeptor für die Spikes der natürlichen SARS-CoV-2-Viren, wie auch für die im menschlichen Organismus exprimierten Spikes nach Impfung. Seine Hemmung oder Funktionsstörung prägt das Covid-19 Krankheitsbild und das spezifische Nebenwirkungsprofil der spike-exprimierenden Impfstoffe. Sowohl die Auslösung von Antikörpern als auch die Auslösung von Effekten im RAAS werden über die Spike-Rezeptorbindungsdomäne S1 realisiert. Dadurch erhält der Impfstoff einen Doppelcharakter – Impfstoff und Wirkstoff zugleich. Der Vergleich von charakteristischen systemischen Nebenwirkungen des Nebenwirkungsprofils der Geimpften mit den Symptomen der Covid-19-Erkrankten lassen Ähnlichkeiten erkennen, die diesen Wirkmechanismus bestätigen. Schwächen der Verträglichkeit der spike-produzierenden Impfstoffe werden bei einem Vergleich der Anzahl aller Impf-Nebenwirkungsmeldungen des Jahres 2014 und Nebenwirkungsmeldungen hochwirksamer Herz-Kreislauf-Arzneimittel deutlich. Die Produkt-Informationen bedürfen einer Anpassung an den aktuellen Erkenntnisstand.

Artikel komplett lesen (PDF)